2017 - Berichte vom Weißstorch in Eslarn

Die nachfolgenden Berichte sind so geordnet, dass sich die neuesten immer oben befinden.

14. Juli 2017 - Die Eslarner Störche sind noch da. Links das Männchen, rechts das Weibchen. - Ohne Nachwuchs, aber gesund und vermutlich stressfrei.

 Drei Bilder vom 6. Juni 2017


Die Störchin ist zunächst allein im Horst, es gibt aber keinen Jungstorch mehr.

 

Dann kommt auch der Storch hinzu. Er bringt jedoch kein Futter mit. Ich nehme an, dass der oder die Jungstörche wegen Futtermangel aufgrund der längeren Trockenheit nicht überlebt haben. Notwendig sind in den ersten Tagen vor allem Regenwürmer. Die Störche haben es bei der heutigen Bewirtschaftung der Wiesen sehr schwer, da alle Wiesen fast gleichzeitig abgeerntet werden. Früher gab es durch den täglichen Grasschnitt für die Milchkühe über längere Zeit das passende Futter für die Jungstörche.

 

 

Die beiden Störche werden voraussichtlich bis Ende Juli, Anfang August hierbleiben. Möglicherweise gibt es auch noch Paarungen, es ist jedoch zu spät um Junge aufzuziehen. Im nächsten Jahr werden die Beiden, sofern sie den Zug ins Winterquartier und zurück überleben, wieder hier sein.
29. Mai 2017 - Es tut sich was im Eslarner Horst. Die Störchin lüftet die Brutmulde und dreht eventuell auch noch Eier.

 

29. Mai 2017 - Der Nachweis ist erbracht! Momentan gibt es mindestens einen Jungstorch auf dem Kamin des Kommunbrauhauses. Ob es noch mehr werden, wird man sehen. Da die Störchin zum ersten Mal brütet, wäre auch ein Junges in Ordnung.

23. Mai 2017 - Die Störche in Eslarn bereiten sich auf den Schlupf der Jungen vor. In den nächsten Tagen wird es so weit sein.


Noch geht es ruhig zu im Horst.

 

Abflug.

 

Das Männchen kommt mit Nistmaterial zurück.

 

Die Störchin verbaut das trockene Gras.

 

Man sieht recht gut die Buchstaben und Zahlen auf dem Ring.

19. April 2017 - Die Ringdaten

Beringung:

Vogelart: Weißstorch (Ciconia ciconia) Ringnummer: Hiddensee HH.....512
Geschlecht / Alter unbekannt [0] / Nestling bzw. nicht voll flugfähiges Küken [1]
Beringungsdatum 15.07.2014
Beringungsort WALTERSHAUSEN (2km NW) Gotha [DETH, TK 5029], Thüringen, Deutschland. Koordinaten (geografisch, in Grad)
Latitude: 50,91222 (+50°54'44,0''), Longitude: 10,55250 (+10°33'09,0'');
Beringt von: Beringungszentrale Hiddensee

Beobachtung in Eslarn:

Fund von Hiddensee HH.....512, Datum 14.04.2017
Vogelart gemeldet als Weißstorch (Ciconia ciconia)
Geschlecht / Alter gemeldet als unbekannt [0] / nicht diesjährig [4]
Ort Eslarn [DEAP, TK 6441], Oberpfalz, Deutschland. Koordinaten:
 Latitude: 49,58333 (+49°35'00,0''), Longitude: 12,51667 (+12°31'00,0'');
Zustand: Lebend und frei und vermutlich gesund [7]
Umstände Ringablesung ohne Fang [28], Finder Hubert Schmid
Status: nestbauend oder brütend [N]; ; Bemerkungen: Hubert Schmid / vermutlich weiblicher Storch, zusammen mit unberingtem Brutpartner;
Entfernung 203 km, Richtung 137°, vergangene Zeit 1004 Tage (jeweils bezogen auf die Beringung)
Mit freundlichen Grüßen
Vogelwarte Radolfzell

Bemerkung: Es handelt sich also um einen sehr jungen Storch und es ist anzunehmen, dass er zum ersten Mal brütet.

Seit dem 7. April 2017 sind in Eslarn zwei Störche da, die hoffentlich bleiben werden.


14. April 2017 - Links vermutlich das Männchen, rechts das Weibchen. Sie haben anscheinend noch kein Gelege und sind mit Gefiederpflege beschäftigt.

 

14. April 2017 - Wie man sieht, hat der rechte Storch auf dem Bild einen Ring am linken Bein. Ich konnte den Ring ablesen und werde bald eine Nachricht von der Vogelwarte erhalten, wo der Storch beringt worden ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flugkünstler